.

W. Schreiber GmbH

Wasseraufbereitung in Graz und Umgebung

Wasser ist Leben, jedoch verlegt hartes Wasser jede Rohrleitung – Wasseraufbereitung in Graz und Umgebung

Täglich benötigen wir etwa 140 Liter Wasser -  nur etwa drei Liter davon werden für das Kochen und Trinken verwendet. Das übrige Wasser findet seine Verwendung für Körperhygiene, Wäsche waschen oder Geschirr spülen.

Die Wasserqualität in den einzelnen Haushalten variiert je nach Härtegrad des Wassers, entsprechend können so Wassersteinbildung und Korrosion auftreten.

Wasseraufbereitung gegen Kalkablagerungen – Installateur W. Schreiber Graz

Von hartem Wasser spricht man, wenn der dH (Deutsche Härtegrad) über einem Wert von 14 liegt, das heißt, dass das Wasser mit Erdalkalien angereichert ist, die in den Rohrleitungen und Gerätschaften des täglichen Gebrauchs zu Ablagerungen führen.

Wir unterscheiden die Wasserqualität in Hinblick auf die Härtegrade:

  • Weiches Wasser mit weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (8,4 dH)
  • Mittleres Wasser mit einem Wert von 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (8,4 bis 14 dH)
  • Hartes Wasser mit mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (mehr als 14 dH)

Kalkflecken auf Armaturen, Fliesen, Badewannen oder schwankende Wassertemperaturen sind ein erstes Anzeichen für hartes Wasser in Ihrem Wohngebiet. Wenn bei Ihnen ständig die Kaffeemaschine verkalkt, die Wasserleitungen ab und an Kalkrückstände ausscheiden oder der Wasserkocher Ablagerungen aufweist, beraten wir Sie gerne in Hinblick auf Wasseraufbereitungsanlagen.

Wir stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung!

Beugen Sie unnötigen Reparaturen vor - Wasseraufbereitung von W. Schreiber in Graz und Umgebung